Verdachtsfall SARS-CoV-2

Falldefinition SARS-CoV-2 (neuartiges Coronavirus)

laut Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (letzte Änderung 09.09.2020, 09:00 Uhr)
Verdachtsfall ist jede Person, die die klinischen Kriterien erfüllt:
jede Form einer akuten respiratorischen Infektion (mit oder ohne Fieber) mit mind. einem der folgenden Symptome, für das es keine andere plausible Ursache gibt: Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit, plötzlicher Verlust des Geschmacks-/Geruchssinnes

 

Meldepflicht nach dem Epidemiegesetz

Nach dem Epidemiegesetz besteht eine amtliche Meldepflicht für Verdachts- und Erkrankungsfälle durch SARS-CoV-2.

Daher müssen wir jede Person, die als Verdachtsfall gilt, zum Corona-Test anmelden!

 

Corona-Test

Es gibt die Möglichkeit eines stationären Screening (Patient fährt zum Test) und eines mobilen Screening (Test-Team kommt zum Patienten) – siehe folgende Informationen der Leitstelle Tirol.

 

Info/Handlungsempfehlung der Leitstelle Tirol

Stationäre Screeningzentren

Sofern der Patient sich gesundheitlich in der Lage sieht, mit einem PKW dorthin zu fahren, kann dort die Untersuchung durchgeführt werden. Der Patient darf keine öffentlichen Verkehrsmittel oder Taxis dafür benutzen, sondern muss alleine hinfahren bzw. von einer im selben Haushalt wohnenden Person gebracht werden.
Der Patient erhält eine SMS, diese ist nur für ihn persönlich gültig und beim Kontrollpunkt den Sicherheitskräften vorzuweisen um in den Untersuchungsbereich weiterfahren zu können.
Für die Testung ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen und die E-Card nötig!

Screeningstraße Innsbruck:

bei der Olympiahalle – Zufahrt Westseite beim Skiverband/Freigelände
Öffnungszeiten täglich 08:00-16:30 Uhr

Mobil – Testteam kommt zum Patienten

In den nächsten Tagen, wird sich ein Screening Team bei dem Patienten melden und für die Testung zu ihm kommen. Die E-Card sollte bereit gehalten werden und die telefonische Erreichbarkeit muss gegeben sein.

Wichtig

Der Patient muss, bis das Ergebnis der Testung vorliegt, zuhause bleiben. Es darf kein Besuch empfangen werden und der Kontakt zu allen anderen Personen soll vermieden werden. Die telefonische Erreichbarkeit muss sichergestellt sein. Das Ergebnis wird vom Gesundheitsamt der Bezirkshauptmannschaft / dem Stadtamt mitgeteilt, dies kann bis zu 72h dauern.
Bei Zustandsverschlechterung sollte der Hausarzt kontaktiert werden oder der Patient ruft den Rettungsnotruf 144